Zeigt alle 6 Ergebnisse


Arganöl: Die Inhaltsstoffe machen das Öl so besonders

Arganöl enthält besonders viel Vitamin E, das bekannt ist für seine antioxidative Wirkung. Antioxidantien schützen die Haare. Zudem hat Arganöl einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, diese unterstützten den Hautstoffwechsel und regulieren den Feuchtigkeitshaushalt in den Zellen. Das Ergebnis: strahlende, glänzende Haare. Arganöl ist für jeden Haartyp geeignet, da es schnell einzieht, ohne zu fetten. Haare werden durch den großen Anteil an ungesättigten Fettsäuren im Öl übrigens stark und geschmeidig.

Woher das Arganöl eigentlich kommt

Seinen Ursprung hat Arganöl im Südwesten von Marokko. Dort wird es von Berberfrauen aus den Kernen des Arganbaums gewonnen. Ein Arganbaum kann eine Familie mit (fast) allem versorgen, was diese zum Leben braucht: Das Arganöl dient als Speise- und Kosmetiköl, die Früchte als Nahrungsmittel. Bäume dürfen allerdings nicht mehr gefällt werden, aber können zur Gewinnung des besonderen Öls genutzt werden. Die Gewinnung ist aufwendig, weshalb Arganöl ein teurer Rohstoff ist – der aber auch jeden Cent wert ist.